KV-Logo-Lang 4
line

    Beratung

 

   Info-Veranstaltung: Behindertentestament

Vortrag zum Thema „Erbrecht für Eltern behinderter Kinder“
 
Am 5.11. laden der Förderverein der Helmut-von-Bracken-Schule und der Familienentlastende Dienst des DRK Lauterbach gemeinsam zu einem Vortrag ein. Thema ist das sogenannte „Behindertentestament“. Zielgruppe sind Eltern, die Kinder haben, welche Sozialleistungen beziehen oder dies perspektivisch zu erwarten ist, z.B. wenn sie in einer Einrichtung leben und arbeiten. Der Referent, Herr Peter Dietrich, ist freiberuflicher Rechtsanwalt und seit 20 Jahren Jurist der Lebenshilfe Hessen. In dieser Zeit war er schwerpunktmäßig auch mit dem Erbrecht befasst.

Er kennt alle rechtlichen Grundlagen, die es zu beachten gilt, wenn ein Leistungsträger Ansprüche an ein ererbtes Vermögen stellen könnte. Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit für Fragen an den Referenten. Die Veranstaltung findet in den Räumen des DRK Lauterbach in der „Hohe Bergstr. 2“ ab 19.00 Uhr statt. Der Förderverein der Helmut-von-Bracken-Schule und der FED freuen sich auf Ihr Kommen.

    Beratung für Familien mit behinderten Angehörigen

BehindertenbetreuungUnsere Beratung bezieht sich auf Probleme, die sich durch das Behindertsein eines Familienmitgliedes ergeben können.
Die Beratung wird durch erfahrene Dipl. Sozial- pädagoginnen durchgeführt. Nach ersten telefonischen Kontakten wird in der Regel im Rahmen eines Hausbesuches der Beratungsbedarf festgestellt.

Konkrete Hilfen und  Mitwirkung bei der Durchsetzung von berechtigten Ansprüchen sind ebenfalls Inhalt dieser Beratung.

Sollten Sie Beratungsbedarf haben, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen.
Telefon:  06641 - 9663 0
Fax:        06641 - 9663 30

Beratungsstelle

Immer wieder gibt es Pro- bleme, bei deren Be- wältigung man auf Hilfe erfahrener Menschen ange- wiesen ist.
Vielleicht können wir Ihnen helfen ?
Die Beratung wird durch erfahrene Dipl. Sozialpä- dagoginnen durchgeführt. Nach ersten telefonischen Kontakten werden persön- liche Gespräche angeboten.
Konkrete Hilfen und  Mit- wirkung bei der Durch- setzung von berechtigten Ansprüchen sind ebenfalls Inhalt dieser Beratungen.

zurück

 

     Wohnraumberatung

Wohnraumberatung.....Das Ziel der Beratung ist es, einen möglichst langen, selbstständigen Verbleib in der eigenen Wohnung zu ermöglichen...

Wohnungen und das Wohnungsumfeld müssen den alters- oder behinderungsbedingten Veränderungen und Einschränkungen angepasst werden. Ansonsten passiert es schnell, dass eine kleine Stolperstelle unangenehme und weitreichende Folgen nach sich zieht,
Wir wollen und können mit der Wohnraumberatung dazu beitragen, dass die Selbstständigkeit im Alter oder bei Behinderungen verbessert, gefördert oder erhalten werden kann.

Beratung zur individuellen Wohnraumanpassung
Unsere Wohnraumberaterinnen:
Frau Ulla Stein und Frau Ute Eckstein-Hahn

Die speziell geschulten Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes, KV Lauterbach e.V. kommen zur persönlichen Beratung zu Ihnen nach Hause und besprechen mit Ihnen, durch welche Veränderungen in Ihrer Wohnung Sie Ihre Selbstständigkeit erhalten und sicherer werden können.

Terminvereinbarung
Montag - Donnerstag von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr Freitag von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Wenden Sie sich an uns unter der Tel: 06641 96630 oder per E-Mail

zurück

 

     Allgemeine Lebensberatung

Immer wieder gibt es Probleme, bei deren Bewältigung man auf Hilfe erfahrener Menschen angewiesen ist.
Vielleicht können wir Ihnen helfen ?
Die Beratung wird durch erfahrene Dipl. Sozialpädagoginnen durchgeführt. Nach ersten telefonischen Kontakten werden persönliche Gespräche angeboten.
Konkrete Hilfen und  Mitwirkung bei der Durchsetzung von berechtigten Ansprüchen sind ebenfalls Inhalt dieser Beratung.

Sollten Sie Beratungsbedarf haben, bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen.

Telefon: 06641 - 9663 0
Fax:     06641 - 9663 30

E-Mail

 

zurück
 

Letzte Aktualisierung am Montag, 9. Januar 2017